Heilkundepraxis
Christiane Schrader
Heilpraktikerin
für Osteopathie &  Naturheilkunde
Naturheilkunde
Aktuelles
Diagnose
Therapie
   Entgiftungs- und
     Ausleitungsverfahren
   Immun-Modulation
   Massage
   Chiropractic Instru-
     mental Technik
   Sauerstofftherapie
   Ohrakupunktur
   Magnetfeld-Therapie
   Tens
   Elastisches Tapen
   energetisches Arbeiten
Klang-Therapie
Preisliste
Links
über mich
Impressum

Therapie

Entgiftungs- und Ausleitungsverfahren

Regelkreise aktivieren
Im Laufe unseres Lebens kommt unser Körper mit vielen Stoffen in Berührung, die den Organismus schwer belasten und im Sinne der Naturheilkunde verschlacken können. Ein verschlackter Organismus ist nur bedingt reaktionsfähig, Stoffwechselvorgänge und Heilungserfolge geraten ins Stocken.
Um den Körper wieder in sein natürliches Gleichgewicht zu bringen, setze ich unterschiedliche Ausleitungsverfahren ein.

Detox Ionen Fußbad
Wir leben in einer Zeit, in der gesundheitliche Probleme u. a. auch auf toxische Belastungen, Verschlackung und Übersäuerung des Körpers zurückgeführt werden können. Das Detox Elektrolyse Fußbad kann nach Meinung der Naturheilkundler den notwendigen Anstoß geben, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren, um wieder in einen ausgewogenen Zustand zu gelangen.
Für naturwissenschaftlich Interessierte: Die Elektrolyse im Fußbad spaltet Wasser, Salz und Mineralstoffe auf und erzeugt eine hohe Ionenkonzentration. Der osmotische Druck bewirkt, das Ionen in den Körper diffundieren, hineingelangen können. Hydroxyl-Ionen (OH-) verfügen über ein hohes Reduktionspotential und stoppen freie Radikale. Basenbildende Mineralstoffe (Na+, Ca+, Mag+) neutralisieren Schlacken, Säuren und Toxine (Gifte), die somit ausleitbar werden. Über einen weiteren osmotischen Prozess kann ein Teil dieser mobilisierten Stoffe während der Anwendung somit aus dem Körper in das Wasser diffundieren.
Ein Fußbad dauert ca. 30min.
Besonders empfehlenswert ist die kurmäßige Anwendung über 10 Wochen mit je einem Fußbad die Woche.

Baunscheidt- Therapie:
Die Ausleitung findet über die Haut statt.
Mit einem kleinen Nadelkopf wird die Haut leicht angeritzt und danach mit einem speziellem Öl eingerieben. Es folgt vom Körper als Reaktion darauf eine Quaddelbildung mit kurzfristigem Juckreiz. (Ein Quaddel ist eine Wölbung unter der Haut, die meist durch Flüssigkeitsansammlung entsteht.)

Schröpf-Therapie:
Die Ausleitung findet ebenfalls über die Haut statt.
Es wird mit unterschiedlich großen Schröpfgläsern gearbeitet, in denen ein Vakuum erzeugt wird. Diese werden dann auf dem Rücken aufgesetzt. Wird die Haut vorher angeritzt (blutiges Schröpfen) füllen sich die Gläser mit Blut. Durch diese örtliche Blutableitung sollen angestaute Stoffwechselschlacken innerhalb der Blutbewegung beseitigt werden.

Blutegel-Therapie:
Ziel ist die Beseitigung oder Linderung von lokalen Fülle-, Stauungs- und Schmerzzuständen. die Wirkung der Blutegelbehandlung beruht auf mehreren Faktoren:
  • dem Bissreiz
  • den im Speichel enthaltenen entzündungs-hemmenden und schmerzlindernden Substanzen, die durch den Biss an den Patienten abgegeben werden
  • dem stattfindenden Aderlass
  • dem Nachbluten der Wunde durch Abgabe von gerinnungshemmenden Substanzen des Egels.

Entgiftungs- und Ausleitungsverfahren haben in der Naturheilkunde seit Jahrhunderten einen sehr hohen Stellenwert. Sie werden von der Schulmedizin nicht anerkannt, weil die Schulmedizin zum Teil andere Vorstellungen von der Entstehung und dem Wesen der Krankheitsbilder hat.
Heilkundepraxis Christiane Schrader, im LifeStyle Fitness, Hauptstr. 39, 25462 Rellingen, Tel.: 0178 - 58 32 080, E-Mail